Arroz Brut a la marinera

Arroz Brut , was soviel wie schmutziger Reis bedeutet, ist ein traditonelles mallorquinisches Wintergericht. Der Name des Reises „brut“, was auf mallorquín „schmutzig“ heisst, kommt daher, da die Mischung der Zutaten die Brühe verschmutzen. Häufig wird der Reiseintopf  mit Hähnchen, Kaninchenleber und Schweinefleisch zubereitet, doch das „Arroz Brut“ gibt es nicht. Jedes Restaurant, jede Familie bereitet das Gericht auf unterschiedliche Weise zu.

Zutaten für 4 Personen:

Arroz Brut a la marinera – gegessen in einer Markthalle

150g Staudensellerie
150 g Möhren
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
300 g Garnelen und oder Langostinos
3 Eßl. gutes mallorquinisches Olivenöl
1,5 l Fischfont – alternativ Gemüsebrühee
200 g s Fischfilet
200 g Risotto oder Paella-Reis
50g gehackte mallorquinische Mandeln
1 Prise Zucker, Pfeffer, Salz und evtl. ein wenig Safran

Zubereitung:

Das Gemüse und Zwiebeln fein würfeln. Dir Krustentiere säubern. Das Öl in einem großen Topf erhitzen, Gemüse, Zwiebeln und Knoblauch darin kurz dünsten. Den Fischfond oder die Gemüsebrühe zugeben und aufkochen. Das Fischfilet (in Würfeln), die Krustentiere, den Reis und die gehackten Mandeln zugeben und würzen. Im heißen Ofen bei 220 Grad offen, am besten in einer Greixonera (Tontopf) auf dem Rost garen.

Beilage: geröstetes mallorquinisches Brot.