Die Mandel und die Mandelblüte auf Mallora

Die Mandelblüte ist eines der großen Highlights auf Mallorca. Wer seinen Urlaub auf Mallorca in der Zeit von Ende Januar bis Mitte Februar geplant hat, der mandelbluetekann das traumhafte Naturschauspiel der Mandelblütenzeit miterleben.
In diesem Zeitraum ist das Klima ideal für Mallorcas rund acht Millionen Mandelbäume, die ihre weiß- und rosafarbenen sowie angenehm duftenden Blüten zauberhaft entfalten.
Auf Mallorca gibt es rund 200 verschiedene Sorten, darunter die Süßmandel mit weißer Blüte und die Bittermandel mit rosafarbener Blüte. Die Bittermandel ist roh nicht nur ungenießbar, sondern sogar giftig, wird jedoch in der Kosmetikindustrie als Öl hochgeschätzt.
Der Beginn der Blütezeit variiert zwischen ein und zwei Wochen, je nachdem wie kalt der Winter war. Gab es einen warmen Winter, setzt die Blütezeit früher ein, kam es zu einem kalten Winter, dann wird man die Blütenpracht erst etwas später bewundern können. Wenn angenehm warme Frühlingstemperaturen herrschen, bestehen beste Bedingungen zum Wandern und Radfahren, aber auch für Erkundigungen mit dem Mietwagen. So kann man gut die herrliche Landschaft Mallorcas erkunden.
Die einzelnen Bäume stehen eng beieiander und bieten flächenhaft einen besonders schönen Anblick. Insbesondere im Westen von Mallorca findet man eine Vielzahl von Feldern mit einer üppigen Anzahl von Mandelbäumen.

Die Entstehung der Mandelbäume geht auf die Zeit des 19. Jahrhunderts zurück. Zu dieser Zeit herrschte auf der Balerareninsel eine Reblausplage, die den Weinbau zunichte machte. Die Weinbauern mussten sich ihren Lebensunterhalt anderweitig verdienen, und so pflanzten viele Landwirte Mandelbäume an. Im Jahr 903 wurde diese Baumart, die ihren Ursprung in Mittel- und Vorderasien hat, von den Mauren nach Mallorca gebracht. Mitte des 20. Jahrhunderts war die Insel das weltweit größte, zusammenhängende Mandelanbaugebiet. Inzwischen ist der Mandelanbau auf der Insel jedoch zurückgegangen, weil die Bauern mehr Geld mit dem Verkauf von Land erzielen, als mit dem Anbau und Verkauf von Mandeln.
Doch glücklicherweise findet die Mandel auch durch ein Upgrade von neuen Produkten einen größeren Markt und die Bauern erhalten wieder einen fairen Preis, für die immer noch von Hand geernteten Mandeln.

Aus den Mandelblüten wird ein Parfüm auf Mallorca hergestellt, dessen Geschichte vor 70 Jahren begann. Flor d’Ametler, das Parfüm wird heute noch so hergestellt wie am ersten Tag. Die Herstellung erfolgt nach traditionellen Methoden, unter Verwendung der gleichen sorgsam bewahrten Techniken und Rezepte und von limitierter Produktion.
http://www.flordametler.com

Doch auch in der mallorquinschen und mitterweile auch internationalen Küche ist die Mandel nicht mehr wegzudenken. Die mallorquinische Mandel gilt als eine der besten Trockenfrüchte der Welt.
Ob in Süßspeisen (als Gató de almendra) als geröstete Früchte, kombiniert mit den Aromen Salz und Curry oder als Gewürzmischung Ametlla um nur einen kleine Vielfalt zu nennen.
Hinter Ametlla+ verbergen sich zu 80 Prozent aus Mandeln bestehende Mischungen mit Gewürzen (wie Trockentomaten, Rosinen, Orangenschalen.. in Granulatform). http://www.ametllademallorca.com/de/productos/pack-1/